Kieler Familienstudie zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Familienstudie des UKSH, Campus Kiel, zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen informieren. Unsere Informationen richten sich sowohl an die Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer, Interessierte wie auch an behandelnde Ärztinnen und Ärzte.

Die Zahl derjenigen, die an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (hauptsächlich Morbus Crohn und Colitis ulcerosa) leiden, nimmt in der Bundesrepublik Deutschland wie auch anderen westlichen Staaten weiter zu.

Im Rahmen der langfristig angelegten Kieler Familienstudie zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen untersuchen wir mit Hilfe von Patientinnen und Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet, welche Faktoren eine entzündliche Darmerkrankung auslösen und beeinflussen können.

Unser Ziel ist es die Ursachen für die Entstehung dieser Erkrankungen prospektiv zu analysieren. Damit möchten wir eine Verbesserung der medizinischen Therapie und der Lebensqualität von Betroffenen, sowie eine bessere Vorhersage über den Krankheitsverlauf bzw. über das Erkrankungsrisiko von Verwandten erreichen.

Aus diesem Grund möchten wir Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und ihre betroffenen und nicht-betroffenen Verwandten einladen, an unserer Studie teilzunehmen.

Die Kieler Familienstudie zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wird finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Exzellenzcluster Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen.